Bei Hausbau auf die richtigen Fenster und Rollos achten

13830-1625484834.jpg

Wer sich ein neues Haus baut, muss im Vorfeld viele wichtige Entscheidungen treffen, angefangen vom richtigen Baugrund, über den Grundriss, die Raumaufteilung, bis hin zu Fenstern und Türen. Besonders die Fenster sind ein wichtiger Aspekt, bevor man mit dem Bau beginnt. Es gibt verschiedene Arten und Formen, über die man schon zu Beginn Bescheid wissen sollte.

Die Größe der einzuplanenden Fenster

Die Fenstergröße richtet sich nach der Raumgröße, die Fläche der Fenster muss mindestens 10 Prozent der Bodenfläche betragen, damit die Räume ausreichend belichtet sind. Der professionelle Planer wird bei der Planung darauf bedacht nehmen, die Fensterflächen etwas größer als das Mindestmaß einzuplanen, damit nicht nur ausreichend, sondern sehr gut belichtet ist. Dabei ist jedoch auch der Preis zu berücksichtigen, hier ist ein Mittelweg zu empfehlen.

Fensterformen und ihre Verwendung

VELUX VerdunkelungsrolloAnfangs gab es nur einscheibenverglaste Fenster, diese werden jedoch kaum mehr verwendet, da sie eine schlechte Wärmedämmung haben. Auch Kastenfenster, wie sie in Altbauten eingebaut waren, werden nur mehr zur Renovierung verwendet, bei Neubauten wird diese Form nicht mehr berücksichtigt. Verbundfenster sind bereits der neueren Generation zuzurechnen, obwohl diese heutzutage auch nicht mehr aktuell sind. Dieser Fenstertyp wurde von den aktuellen Isolierglasfenstern ersetzt. Isolierglasfenster haben einen wärmegedämmten Rahmen mit zwei oder mehr Gläsern, die bereits im Werk zusammengefügt werden. Im Zwischenraum zwischen den einzelnen Gläsern befindet sich ein wärmedämmendes Edelgas. Bei den Isolierglasfenstern gibt es dann noch spezielle Ausfertigungen zu Schallschutzfenster, Brandschutzfenster oder auch schusssichere Fenster, die man aber hoffentlich nicht unbedingt benötigt. Auf alle Fälle sollten bei einem Neubau unbedingt Isolierfenster geplant werden, damit die vorgeschriebenen Wärmewerte erreicht und oft auch noch übertroffen werden. Bei Fenstern darf auf den Schallschutz nicht vergessen werden, denn sie sollen auch unliebsamen Lärm abhalten. Der Schall wird in Dezibel gemessen und daher ist auch der Schallschutz in Dezibel angegeben. Je höher dieser Wert ist, desto besser wirken die Fenster gegen Lärm.

Verdunkelungsrollos und Markisen als zusätzlicher Schutz

Zusätzlich zu den Isolierglasfenstern wird geraten Verdunkelungsrollos mit einzuplanen, damit erreicht man zum Beispiel eine komplette Verdunkelung des Raumes, was sich nicht nur bei Kinderzimmern positiv auswirkt. VELUX® Verdunkelungsrollos gibt es in vielen Farben und mit verschiedenen Dekoren. In Verbindung mit einer Außenmarkise schafft man nicht nur einen abgedunkelten Raum, sondern auch einen Hitzeschutz bei hoffentlich sommerlichen Temperaturen. Moderne Rollos lassen sich mittels Fernbedienung steuern und benötigen keinen Stromanschluss, die Energielieferung erfolgt mittels einer Solar-Zelle. Das Rollo lässt sich natürlich stufenlos einstellen, sodass die Reduktion des Lichteifalls genau reguliert werden kann. Die Montage und auch die Reinigung mit einem feuchten Tuch sind einfach und schnell durchführbar. Natürlich gibt es bei neuen Fenstern, Rollos und Markisen auch eine Garantie.

Moderne Energiesparfenster mit elektronischer Verfärbung als Schutz

Moderne Energiesparfenster sind Fenster und Rollo in einem, je nach Wetterlage verfärbt sich die Fensterscheibe. Diese Verfärbung wird elektronisch gesteuert. Durch die Einfärbung wird die Lichtdurchlässigkeit reduziert und auch der Wärmeeinfall vermindert. Die Fenster sind ganz normal aufgebaut, wie normale Isolierglasfenster, durch ein elektrochromes Sandwich kann die Verglasung mit dem Färbeeffekt verbunden werden. Durch ein Steuerungsgerät werden die Fensterscheiben geregelt, bis zu dreißig Scheiben können so reguliert werden. Der Einfärbungsverlauf ist lautlos und wird meist erst bemerkt, wenn der Raum bereits abgedunkelt ist.

Hierbei handelt es sich um ein sponsored Post.

(Visited 228 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *