Die Pelletheizung- eine Alternative zu fossilen Brennstoffen

photodune-3361308-wood-pellets-as-ecological-and-economical-heating-s.jpg

Im Gegensatz zu einer Holzheizung, die mit ganzen Scheiten beheizt wird, handelt es sich bei einem Pelletkessel um ein Heizsystem, welches mittels kleiner Holzpresslinge aus Holzspänen und Sägemehl, den Pellets, beheizt wird. Genauere Informationen finden Sie auf Kwbheizung.de.

Sie ist in drei verschiedenen Varianten erhältlich, als:

– Einzelofen
– Zentralheizung oder
– Anbaubrenner an bereits vorhandene Heizsysteme, als Alternative zur Komplettheizungsumstellung

Meistens sind Pelletkessel in einem Leistungsbereich von 4 kW bis 20 kW erhältlich. Außerdem sind sie in Wartung und Betrieb vergleichbar mit einer Öl- bzw. Gasheizung. Was der Pelletheizung einen wahren Vorteil gegenüber der Heizung mit fossilen Brennstoffen verschafft, sind folgende Tatsachen:

1. umweltfreundliche Herstellung des Brennstoffes, meist nahe der Rohstoffquelle, also einem Säge- oder Hobelwerk
2. der Preis für Heizöl/-gas hat sich in den letzten Jahren verdoppelt, der Pelletpreis stieg lediglich um 32 %
3. beim Brennstoff handelt es sich um einen nachwachsenden Rohstoff bei welchem, anders als bei Öl oder Gas, eine Versorgungssicherheit gegeben ist.

Wer nun den Kauf einer Heizanlage mit Pelletkessel in Betracht zieht, sollte jedoch auch noch wissen, dass die Anschaffungskosten, im Vergleich zu einer Öl- oder Gasheizung, meist höher sind. Die laufenden Betriebskosten sind dafür aber wieder geringer, sodass hier ein Ausgleich geschaffen ist. Und dann wäre da noch die Platzfrage. Bei allen Heizsystemen wird Platz für den Brennstoff benötigt. Während eine Holzheizung oft noch selber befüllt werden muss, verläuft dieser Vorgang bei einer Pelletheizung automatisch. Bei der Gas- oder Ölheizung wird, ebenso wie bei den Pellets, ein entsprechender Tank benötigt. Allerdings beträgt das Lagervolumen von Pellets etwa das 3-fache des Lagervolumens von Öl. Aber auch hier gibt es wieder einen Ausgleich. Da es für Öl oder Gas bestimmte bauliche Lagervorschriften gibt, sind hier die Kosten für die Herstellung eines geeigneten Lagerplatzes weitaus höher.
Der Raum für den Pellettank oder -sack hingegen muss lediglich folgende Eigenschaften erfüllen,

– er muss groß genug
– gut belüftet und
– trocken

sein. Außerdem kann er relativ weit von der eigentlichen Brennstelle entfernt sein. Eine Förderschnecke oder ein Sauggebläse bringen den Brennstoff bis zur Brennkammer.

Pellets

(Visited 115 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *