Die Wahl der richtigen Energieversorgung

heizung-termostat.jpg

Jeder Hausbau ist eine Investition in die Zukunft. Heute ist es möglich, jede Komponente des Hausbaus auf Wirtschaftlichkeit auszulegen. Die wichtigste ist zweifellos die Frage der energetischen Versorgung. Denn mit dem Strombezug und der Heizungsart legt sich der Hausbesitzer langfristig auf bestimmte Energieträger und Technologien fest.

Die ständig steigenden Preise für Energie sind Anlass genug, diesen Fragen beim Hausbau besondere Aufmerksamkeit zu schenken. In Zeiten, wo man mit einem Haus sogar mehr Energie produzieren als verbrauchen kann, lohnt sich die Prüfung verschiedener Möglichkeiten. Das kann zehntausende von Euro in der Versorgung des neuen Hauses sparen.

Junkers Warmwassertherme – ein guter Überblick

Der Traditionshersteller Junkers ist Teil der Bosch-Gruppe und hat seit über 100 Jahren alle technischen Innovationen im Bereich der Warmwasseraufbereitung mit vollzogen bzw. initiiert. Heute umfasst das Angebot alle modernen Heizungsarten, die den Aspekt des Umweltschutzes mit wirtschaftlicher Effizienz verbinden. Wer sich einen Überblick über die thermischen Möglichkeiten verschaffen will, findet bei Junkers das komplette zukunftsorientierte Angebot: Öl- und Gasheizungen mit energiesparender Brennwerttechnik, Gas-Heizwertgeräte, Solaranlagen, Wärmepumpen, Holzheizungen, Warmwassergeräte und Anlagen zur Wohnungsdurchlüftung.

Jede Heizungsart für sich bietet Energiesparpotenziale bis 30 %. Besonders interessant sind die Kombinationsmöglichkeiten, beispielsweise zwischen einer Gasheizung und einer Solartherme. Hier bestehen sogar Einsparmöglichkeiten bis 70 %.

Die Adresse für den Vergleich – Gaspreisentwicklung.com

Die Gasheizung ist die beliebteste Heizung in Deutschland: komfortabel, unaufwändig, klimafreundlich. Seit der Gaspreis nicht mehr an den Ölpreis gebunden ist, hat er sich auch stabilisiert. Die Erschließung neuer Ressourcen sichert die Verfügbarkeit des fossilen Brennträgers auch in Zukunft. Durch den Wettbewerb von über 750 Anbietern in Deutschland kann jeder Hausbesitzer auch die aktuell günstigsten Tarife wahrnehmen. Dazu kann man den Gaspreisrechner
nutzen.

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *