Hausbau 2013: Aktuelle Bauzinsen

photodune-1860771-construction-financing-building-society-s.jpg

Es gibt kaum einen Privatmann, der eine Immobilie bar bezahlen kann und aus diesem Grund nutzen Bauherrn und Immobilienkäufer die zahlreichen Angebote einer Baufinanzierung. Aufgrund einer privaten Bau- und Immobilienfinanzierung kann ein Kreditinstitut eine langjährige Kundenbindung aufbauen, welche dann auch wieder weitere Geschäfte nach sich zieht. Durch die niedrige Zinslage nutzen jetzt viele Kunden die Chance, sich eine Kapitalanlage oder Altersvorsorge anzuschaffen.

Beispiel Zinsen verschiedener Kreditinstitute

  • Accedo – 2,20 % effektiver Jahresz. – 266,67 monatl. Rate – Baufinanz. 2,18 % – 88.826,10 Restschuld
  • Interhyp – 2,43 % effektiver Jahresz.- 285,83 monatl. Rate – Baufinanz. 2,40 %- 88.693,19 Restschuld
  • Ing-DiBa – 2,53 % effektiver Jahresz.- 294,17 monatl. Rate – Baufinanz. 2,50 % – 88.634,77 Restschuld

Bei einem Hausbau ist es anders wie bei dem Erwerb einer fertigen Immobilie. Hier wird die Summe nicht auf einmal gezahlt, sondern jeweils nach dem Baufortschritt. Da das Darlehen aber von der Bank bereits gestellt wurde, werden für das Geld, welches nicht in Anspruch genommen wurde, die sogenannten Bereitstellungszinsen gezahlt werden. Wann diese aber geltend gemacht werden, hängt von dem betreffenden Geldinstitut ab.

Niedrige Zinsen fördern Hausbau und Immobilienkauf

Viele Mieter denken aufgrund der niedrigen Zinsen über den Bau eines Eigenheims nach oder über den Kauf einer egenen Wohnung. Dieser ausgesprochen niedrige Kapitalmarkt vereinfacht es Familien, den ständig steigenden Mieten zu entfliehen und das Geld in die Tilgung eines Baukredites oder einer Immobilie zu stecken. Aber man sollte sich schnell entscheiden oder beraten lassen, denn die Zinsen werden 2014 wieder steigen, was bedeutet, dass es auch wieder teurer wird.
Solch eine Finanzierung muss aber sehr gut durchgerechnet werden, denn gerade bei Bauherrn kann es sehr leicht passieren, dass der Finanzierungsrahmen durch die Baukosten überschritten wird. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass wenigstens zehn und mindestens zwanzig Prozent der Gestehungskosten als Sicherheitspolster auf die Gesamtbaukosten aufgeschlagen werden.
Auch wenn der Erwerb zu einem Festpreis durch den Bauträger stattfand, kann es trotzdem passieren, dass der finanzielle Aufwand durch die Außenanlage alle Kalkulationen übersteigt. Daher sollte man das Kreditvolumen von Anfang an höher ansetzen. Man sollte sich auf jeden Fall auch über die Bereitstellungszinsen kundig machen.

Hohe Tilgung bei niedrigen Zinsen sollte man nutzen

Rein rechnerisch ist es nachvollziehbar, aber dennoch ist es schwer zu erklären, warum ein Darlehen bei niedrigen Zinsen eine viel längere Laufzeit hat. Es ist aber nicht Sinn der Sache, nun nach einer Bank zu suchen, die höhere Zinsen hat, sondern es ist in dem Fall ein Vorteil, die Tilgung höher anzusetzen. Wenn man die Einsparung der Zinsen bedenkt, dann macht es Sinn, die Tilgung um ca. 2 % im Jahr zu erhöhen, so kann man die Laufzeit um ungefähr 10 Jahre verkürzen. Zu Zeiten höherer Zinsen hat man gerne eine Festschreibung von 5 Jahren gewählt, aber durch die jetzige Situation wäre es von Vorteil, mindestens ein Festschreibung von zehn Jahren zu vereinbaren. Was ja ganz logisch ist, je kürzer sich die Laufzeit aufzeigt, desto niedriger sind auch die Zinsen. Das wäre aber ein Nachteil dieses Angebot zu nutzen. Eine Wende, ob sie nun in einem Jahr bevorsteht oder in sechs Jahren, sie ist auf jeden Fall unausweichlich. Es sollte die ganze Darlehenslaufzeit für die Tilgung genutzt werden. Man weiß ja nie was kommt, vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit durch eine Erbschaft die Tilgung drastisch zu verkürzen, das sollte aber durch die Bank abgeklärt werden, ob dies ein finanzieller Vorteil wäre.

Wenn nicht mehr gezahlt werden kann

Wenn eine Bezahlung nicht mehr geschultert werden kann, was natürlich aus den unterschiedlichsten Gründen ebenfalls möglich ist, hat das Kreditinstitut das Recht auf die Immobilie zu greifen und diese per Zwang zu versteigern. Hat ein Kreditinstitut aber eine zweitrangige Grundschuld, dann erhält die Bank nur Geld, wenn der erstrangige Gläubiger sein Geld erhalten hat und aus dieser Masse noch Geld vorhanden ist.

(Visited 91 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *