Haustyp: Das Passivhaus

haustyp-passivhaus.jpg

Energiesparen heißt die oberste Maxime, wenn wir unsere Umwelt retten und unseren Nachfahren eine lebenswerte Welt hinterlassen wollen. Wenn Sie in absehbarer Zukunft planen, ein Haus zu bauen, sollten Sie sich mit dem Markt für energiesparende Häuser näher auseinandersetzen und sehen, wo Sie einen Haustyp finden, der großes Einsparpotential in sich birgt.

Geradezu prädestiniert dafür ist hier der Haustyp Passivhaus, bei dem etwa 90% weniger Heizkosten anfallen, als in unsanierten Altbauten. Überhaupt sind Sie mit einem Passivhaus weitestgehend unabhängig von der Preisentwicklung des Energiesektors. Auch wenn die Anschaffungskosten von einem Passivhaus höher sind, als bei einem anderen Haustyp, so amortisiert sich dies durch wesentlich geringere monatlich anfallende laufende Kosten, außerdem können Sie einen großen Teil der Mehrkosten für ein Passivhaus, durch staatliche Förderprogramme ausgleichen.

Wenn Sie sich für den Haustyp Passivhaus entscheiden, werden Sie letztendlich immer auf der Gewinnerseite sein, außerdem hat ein Passivhaus in aller Regel einen höheren Wiederverkaufswert, von dem Sie profitieren werden, sollten Sie sich eines Tages dazu entschließen, Ihr Haus zu verkaufen.

Vorteile von einem Passivhaus

Gerade in Zeiten, in denen die Energiepreise nur eine Richtung zu kennen scheinen, nämlich nach oben, ist die Entscheidung für ein Passivhaus sowohl in ökologischer, als auch in ökonomischer Hinsicht, die wohl beste aller Lösungen. Auch wenn der Aufwand beim Bau für diesen Haustyp meist höher ist, als bei herkömmlichen Häusern, so lohnt er sich doch in jedem Fall, denn ein Passivhaus bietet eine ganze Menge Vorteile.

Der wichtigste Vorteil von einem Passivhaus ist mit Sicherheit die dadurch erzielbare weitgehende Unabhängigkeit von den Energiemärkten und ihren ständig steigenden Preisen, auch beim CO2 Ausstoß punktet dieser Haustyp, denn mit einem etwa 4000 Kilogramm geringeren Ausstoß, im Vergleich zu „normalen“ Häusern, ist das Passivhaus absolut umweltschonend und klimafreundlich. Bei korrekt ausgeführter Dämmung, unterliegt dieser Haustyp einem sehr geringen Schimmelrisiko und durch den eingebauten Luft und Feuchtigkeitsschutz, sind sämtliche Bauteile länger haltbar.

Die Dämmung bei diesem Haustyp bietet einen optimalen Schallschutz, außerdem gewährleistet sie, dass alle Raumumgebungsflächen bei einem Passivhaus gleichmäßig warm sind und somit eine angenehme Wärme verbreiten. Bedingt dadurch, dass dieser Haustyp keine Heizung benötigt, werden hier enorme Kosten eingespart und der Platz für Schornstein und Lager der Brennstoffe, wird nicht benötigt. Ein weiterer, wenn auch nicht der letzte Vorteil von Passivhäusern besteht in dem gesunden Klima, das in Ihnen, durch eingebaute Frischluftfilter, herrscht. Aus all den genannten Gründen fühlen sich Bewohner von Passivhäusern in ihren Häusern sehr wohl und genießen die Behaglichkeit und den Komfort, die ihnen dieser Haustyp bietet.

Eine weitere bemerkenswerte Eigenschaft von Passivhäusern ist die Tatsache, dass sie sogar die Abwärme von Elektrogeräten, die im Haus genutzt werden, als Energie nutzen.

Ein Passivhaus, die wohl beste Entscheidung Ihres Lebens

Die Entwicklung von Passivhäusern ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass sie ganz individuell, nach Ihren Wünschen entworfen und auf vorhandene Grundstücksgrößen, mit Festpreisgarantie, zugeschnitten, angeboten werden können. Sie haben es also in der Hand, dem drohenden Klimawandel entgegenzuwirken und somit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und haben bei diesem Haustyp die Gewissheit, ein für Allemal von Energiepreissteigerungen unabhängig zu sein.

Wenn Sie sich für ein Passivhaus entscheiden, werden Sie ein enormes Maß an Wohn und Lebensqualität dazugewinnen, und das bei völligem Verzicht auf fossile Energieträger. Das vom in Darmstadt ansässigen Passivhausinstitut erteilte Zertifikate für diesen Haustyp, gibt Ihnen die Gewissheit, ein auf Herz und Nieren geprüftes Haus zu erwerben, weshalb Sie beim Kauf eines Passivhauses, Wert auf eine solche Zertifizierung legen sollten.

Sie können ein Passivhaus in Fertigbauweise, sowie einen individuell geplanten Haustyp auswählen, wobei allen Passivhäusern die maximale Nutzung der Sonnenenergie und eine Superdämmung, sowie eine sehr effiziente Verglasung gemeinsam ist. All das führt bei Passivhäusern zu einem Energieverbrauch, der bei etwa nur 80% dessen liegt, was Niedrigenergiehäuser verbrauchen. Wenn Sie auf der Suche nach Herstellern von Passivhäusern sind, sollten Sie sich im Internet kundig machen, denn hier sind alle namhaften Hersteller vertreten.

(Visited 182 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

2 thoughts on “Haustyp: Das Passivhaus”

  1. Guter, informativer Artikel!
    Ein Passivhaus wird in Zukunft immer gefragter werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *