Mit der richtigen Software das eigene Bauvorhaben visualisieren

hausbau-software-visualisierung1.jpg

Verschiedene Software-Programme sind in der heutigen Zeit aus dem täglichen Leben gar nicht mehr wegzudenken. Die nützliche App am Smartphone hilft uns genauso bei der Strukturierung regelmäßiger Abläufe, wie das Schreibprogramm auf dem heimischen Computer. Auch in der Baubranche wird Software bereits seit mehreren Jahren auf unterschiedlichste Art und Weise genutzt. Statische Berechnungen beispielsweise gelingen mithilfe von programmierten Diensten meist um ein Vielfaches genauer, zuverlässiger und mit geringerem Zeitaufwand als wenn sie von Menschenhand und -verstand ausgeführt würden.

Auch im Bereich der Visualisierung von Bauprojekten kommt Software immer häufiger zum Einsatz. Nur selten können zukünftige private Bauherren sich beispielsweise vorstellen, wie das spätere Traumhaus einmal genau aussehen soll. Oftmals fehlt es an einer realistischen räumlichen Denkweise, sodass das Ideal meist von der Wirklichkeit abweichen muss. Um diese Vorstellungen näher zusammenzubringen, haben verschiedene Software-Hersteller sich auf Programme spezialisiert, die Eindrücke von geplanten Bauvorhaben bereits vor dem Start in die Bauphase vermitteln können. Dabei wirken die visuellen Darstellungen am Computer meist viel weniger abstrakt als Bauzeichnungen und Skizzen.

Simple Gestaltungsvorhaben

Wenn es um die Visualisierung von Handwerks- und Bauvorhaben geht, stehen dank der unterschiedlichen Software-Programme grundsätzlich sämtliche Möglichkeiten zur Verfügung. Dabei muss nicht immer ein komplexes Bauvorhaben wie etwa ein Einkaufszentrum oder ein Sportstadion im Fokus des Interesses stehen.

Auch für kleinere Umgestaltungsprojekte existiert mittlerweile gängige Software, mit deren Hilfe erste Eindrücke von der zukünftigen Neugestaltung gewonnen werden können. Das beginnt beispielsweise bei der Gartenumgestaltung und hört bei der farblichen Anpassung der Hausfassade noch längst nicht auf. So existiert beispielsweise die Möglichkeit, einen gewünschten neuen Fassadenanstrich für das eigene Wohnhaus per Software schon einmal vorab ansehen zu können.

Für die Hausbesitzer und Auftraggeber der Fassadenarbeiten bedeutet das nicht nur, dass sie sich ihr zukünftiges Haus besser vorstellen können, sondern außerdem, dass ihnen auch die komplette Palette an möglichen Farben zur Auswahl steht.

Kleinere Bauvorhaben an Haus und Garten

Als kleinere Bauvorhaben am und ums Haus können beispielsweise Balkone, Terrassen oder Garagen bezeichnet werden. Sie haben in erster Linie meist einen nützlichen Zweck, sollen aber trotzdem durchaus auch optisch überzeugen. Schließlich sollte eine Garage sich in Bauart und farblicher Gestaltung im besten Fall ideal an das Wohnhaus der Bauherren anpassen und auch ein Balkon sollte in seinem Design dem Stil des restlichen Hauses entsprechen.

Das Abstimmen verschiedener baulicher Komponenten aufeinander ist keine neue Vorgehensweise bei größeren und kleineren Bauprojekten. Das harmonische Zusammenspiel der unterschiedlichen Komponenten lag schon immer im Fokus der Bauherren, Handwerker und Berater. Durch die neuen technischen Möglichkeiten jedoch, kann dieses Zusammenwirken der einzelnen Faktoren noch besser vorhergesagt und kontrolliert werden. Mit wenigen Klicks können Privatleute sich selbst möglichst genaue Eindrücke verschaffen und bei Bau und Planung bleibt kaum noch etwas dem Zufall überlassen. Das spart letztendlich nicht nur Zeit und Geld sondern auch jede Menge Nerven, was sich wiederum positiv auf alle Beteiligten auswirkt.

Größere und komplexe Bauvorhaben

Je größer und vielschichtiger das geplante Bauvorhaben ist, desto schwieriger wird die Visualisierung mit einfachen Mitteln. Wenn komplizierte Berechnungen und verschiedene andere Faktoren in die optische Darstellung eins Bauvorhabens einfließen sollen, und das müssen sie um ein realistisches Bild vermitteln zu können, geraten die simplen und frei zugänglichen Softwareprogramme, die verschiedene Handwerker auf ihrer Webseite zur Verfügung stellen, schnell an ihre Grenzen.

Wer große und vielschichtige Bauvorhaben visualisieren möchte, muss sich deshalb in der Regel den komplexen und kostenpflichtigen Software-Programmen zuwenden. Für die Benutzung dieser Software können verschiedene Lizenzen erworben werden. So kann ein Programm entweder vollständig gekauft oder nur in Teilen genutzt und dafür günstiger angemietet werden. Wer beispielsweise mit zweidimensionalen Ansichten von seinen Bauvorhaben zufrieden ist, für denn muss nicht unbedingt eine 3D-Grafik hinzugebucht werden. Teilweise ist es auch möglich die Programme in einem gewissen Zeitraum erst einmal anzutesten. Dann können verschiedene Features beispielsweise einen Monat lang genutzt werden und müssen erst im Anschluss bezahlt werden.

Das Programm Wintergarten-Designer 6.0 beispielsweise bietet eine 30-tägige Testversion des Programms an, welches zu einem späteren Zeitpunkt voll erworben werden kann. Durch das Zusammensetzen von vorgefertigten Elementen, nach dem Setzkasten-Prinzip kann der eigene Wintergarten ganz nach den eigenen Vorstellungen als 3D-Modell entstehen. Auf der Bauteilebene kann darüber hinaus beliebig und frei konstruiert werden. Auf Wunsch kann außerdem eine Kostenkalkulation nach den eigenen Vorgaben gestartet werden. Der Wintergarten-Designer ist eines der Beispiele für anwenderfreundliche Software, mit der auch Laien eine erste Planung des eigenen Wintergartens durchführen können.

Das populäre Programm AutoCad dagegen ist bezüglich der Anschaffungskosten in einer deutlich höheren Preisklasse angesiedelt, ermöglicht dafür aber vielfach komplexere Gestaltungsmöglichkeiten. AutoCad wird auch von ausgebildeten Handwerkern und Bauunternehmer bei der Planung von größeren Bauvorhaben eingesetzt, was sich auch in der Bedienung der Software niederschlägt. Für den Laien empfiehlt es sich deshalb in erster Linie auf preisgünstige und frei zur Verfügung gestellte Planungssoftware zurückzugreifen.

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *