Selbstgemacht: Wie man Baukosten sparen kann

baukosten-sparen.jpg

Der Traum vom eigenen Zuhause kann mit einem Hausbau Erfüllung finden. Selbstverständlich gilt es hierbei nicht nur die Unterscheidung zwischen Fertighaus und anderen Alternativen zu treffen, sondern vielmehr sollte durchaus auch darauf geachtet werden, auf welche Art und Weise die mit einem Bauunternehmen verbundenen Kosten gesenkt werden können. Baukosten sparen zu können macht den Hausbau nicht nur einfacher, sondern vor allen Dingen auch in Sachen Anlagerendite doch deutlich attraktiver und ansprechender.

Möglichkeiten des Sparens

Beim Hausbau kann durchaus auf unterschiedliche Art und Weise Geld eingespart werden. Es gilt sehr genau bei den einzelnen Angeboten hinzusehen und durchaus auch für ein Vorhaben unterschiedliche Kostenvoranschläge einzuholen, ehe die Auftragsvergabe an ein Bauunternehmen in Angriff genommen wird.

Zugleich kann aber auch mit der Auswahl des Hauses gespart werden, denn mit einem Fertighaus lassen sich Arbeitsstunden von Mitarbeitern und Handwerkern durchaus reduzieren.

Diese Möglichkeiten zum Sparen sind zu Nutzen und zugleich sinnvoll:

  • Vergleich der eingehenden Angebote der einzelnen Bauunternehmen
  • nach Möglichkeit Festpreise beim Bau vereinbaren, um Nachforderungen zu vermeiden
  • Selbst beim Bau mithelfen spart kostspielige Handwerkerstunden
  • ein Fertighaus ins Kalkül ziehen
  • Preisvergleiche bei Armaturen, Fliesen und anderer Inneneinrichtung nutzen
  • die angedachte Planung umsetzen, Korrekturen und Nachbesserung sind kostenintensiv

Sparmöglichkeiten mit dem Fertighaus

Beim eigenen Hausbau Kosten sparen zu können, ist nicht nur mit einem günstigen Bauunternehmen oder dem eigenen Zutun möglich. Ein Fertighaus kann dahingehend eine interessante Option sein.

Da das Haus vorproduziert wird und somit schnell vor Ort aufgebaut wird, fallen weniger Arbeitsstunden im Bauunternehmen an, was die Kosten für den Hausbau reduziert. Zugleich können viele anfallenden Arbeiten im Innenbereich selbst erledigt werden.

Das Verputzen der Wände, das Anbringen der gewünschten Fliesen und ähnliches ist dank perfekter Vorbereitung für den geübten Heimwerker in einem Fertighaus kein Problem, weshalb hierdurch zusätzliche Ersparnis beim Hausbau ermöglicht wird.

Möglichst viel selbst machen und umsetzen

Ein Hausbau kann sehr teuer werden. Das Bauunternehmen und seine Mitarbeiter, Materialien und das Grundstück schlagen dabei zu Buchen. Speziell im Innenausbau liegen jedoch viele Optionen offen, wie mit eigener Arbeitsleistung eine Menge an Kosten eingespart werden kann.

Es empfiehlt sich dabei sehr genau hinzusehen, denn immerhin kann bereits mit wenig Vorkenntnis viel erreicht werden. Ein Fertighaus ist im Grunde genommen vollkommen fertig, so dass nur noch die Sanitäranschlüsse und Stromanschlüsse durch den Handwerker erledigt werden müssen. Alles Andere kann selbst erledigt werden. Wie z.B. das Anlegen des Garten. Wer ein großes Grundstück besitzt und das anlegen eines Teichs oder Erdbewegungen plant, kann einen Bagger auch gebraucht erwerben oder ausleihen. So spart man sich einiges an Zeit und Arbeit bei der Gartengestaltung.

Das Verlegen von Teppichen, das Anbringen von Fliesen oder aber auch das Einbauen einer Küche kann mit etwas Geschick schnell und unkompliziert erfolgen. Doch kann auch das Fertigstellen der Wände oder aber das Anlegen des Außenbereichs und des Gartens bei einem Hausbau mit Fertighaus weiteres Einsparpotential mit sich bringen, welches erhebliche Kosten einsparen kann.

Möglichkeiten beim Hausbau zu sparen gibt es genug. Neben einer vernünftigen Planung und Angebotsauswahl kann insbesondere mit eigener Handwerkskraft viel erreicht werden.

(Visited 288 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

One thought on “Selbstgemacht: Wie man Baukosten sparen kann”

  1. Muss man da nicht auch aufpassen wegen den ganzen rechtlichen Sachen? Oder ist das egal was man selbst macht? Da gibts doch dann bestimmt auch Dinge, die dann aus einer Versicherung ausgeschlossen werden. Würde mich freuen, wenn mir jemand antworten könne. Danke schon mal.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *