Solaranlage: Die Sonnenenergie nutzen

solaranlage-hausbau.jpg

Viele Menschen träumen von einem eigenen Haus. Wer nicht ein fertiges Haus kauft, ersteht oft ein Baugrundstück und baut selber. Ein Hausbau muss dieser Tage gut kalkuliert und geplant sein. Viele Vorgaben in Verbindung mit Klimaschutz und Energie Effizienz müssen erfüllt werden um günstige Kreditkonditionen zu erhalten. Da die Nebenkosten in den letzten Jahren immer weiter anstiegen, denken viele Menschen die einen Hausbau planen über den Einbau einer Solaranlage nach. Mit einer Solaranlage lassen sich Strom- und Heizkosten sparen und je nach Größe der Solaranlage kann man sogar den nicht genutzten Strom ins Stromnetz einspeisen und damit Geld verdienen.

Wer an einen Hausbau denkt, muss erst einmal ein geeignetes Baugrundstück ausfindig machen. Danach sollte man mit einem Architekten einen Plan erstellen und eine Kostenschätzung über das Bauvorhaben machen. Es ist wichtig sich bei verschiedenen Finanzdienstleistern über Kreditkonditionen zu erkundigen. Auch Fördergelder vom Staat, z.B. für eine Solaranlage oder eine besonders klimaschonende Bauweise sollte man in Erfahrung bringen. Wenn die Finanzierung gesichert ist, steht dem Hausbau nichts im Wege. Der Bau des Hauses kann beginnen.

Solaranlage beim Hausbau einplanen

Mittlerweile denken viele Menschen im Zuge von einem Hausbau über die Einbindung alternativer Energien nach. Eine sehr populäre Maßnahme ist hier eine Solaranlage zur Gewinnung von eigenem Strom, mit dem man seinen Energiebedarf decken kann. Wer mit seiner Solaranlage mehr Strom produziert, als er selber benötigt kann diesen in ein Stromnetz einspeisen und bekommt dafür Geld. Eine Solaranlage produziert sauberen Strom und nutzt die Sonne zur Energiegewinnung. Es entstehen keine schädlichen Abfallprodukte wie zum Beispiel bei Atomenergie. Eine ebenfalls populäre Maßnahme bei Hausbau zum Schutz der Umwelt ist die Wiederaufbereitung von Regenwasser oder die Nutzung von Erdwärme zum Heizen.

Beim Hausbau wird die Solaranlage meist auf dem Dach montiert und nach Süden ausgerichtet. Auf dem Dach ist meist die stärkste Sonneneinstrahlung und somit kann die Solaranlage hier am besten und effizientesten genutzt werden. Wer beim Hausbau noch einen großen Garten hat oder einen nach Süden ausgerichteten Carport, kann auch hier Solarzellen installieren. Egal wo beim Hausbau die Solaranlage installiert wird, muss darauf geachtet werden, dass die Ausrichtung der Kollektoren nach Südwesten, Südosten oder Süden erfolgt und die Einstellung des Winkels korrekt ist. Vermeiden sollte man eine Abschattung durch angrenzende Gebäude oder Bäume.

Heizkosten sparen mit Sonnenenergie

Mit einer Solaranlage kann man Sonnenergie nutzen um Elektrizität zu erzeugen. Sonnenenergie ist die Energie die von der Sonne als elektromagnetische Strahlung zur Erde gelangt. Diese Energie kann mit Hilfe von Photovoltaikanlagen in Strom umgewandelt werden. Mit dem gewonnenen Strom kann man dann Heizkosten sparen, das Wasser erhitzen etc. Wer beim Hausbau eine Solaranlage installiert sollte darauf achten, dass diese ca. 30 Quadratmeter groß ist. Eine solche Investition ist in 15 bis 20 Jahren amortisiert. Für die Installation von Solaranlagen benötigt man häufig noch nicht einmal eine Baugenehmigung. Für die Warmwasserbereitung sind schon Anlagen von vier Quadratmetern nützlich.

Wer einen Hausbau plant, sollte im Vorfeld viele Überlegungen anstellen und sich über eine attraktive Finanzierung und staatliche Fördermaßnahmen zum energieeffizienten Bauen erkundigen. Leider wurde die Solarstromförderung bereits in 2010 gekürzt und auch die Einspeisung von Strom in öffentliche Netze wird nicht mehr so hoch vergütet wie noch vor wenigen Jahren. Trotz allem lohnt es sich beim Hausbau in eine Solaranlage und andere regenerative Energien zu investieren und damit die Geldbörse und Umwelt zu schonen.

Fazit zur Solaranlage

Die Nutzung der Sonnenernergie ist jedoch auch durch bestimmt Faktoren begrenzt. Faktoren sind hier zum Beispiel das Wetter und die jahreszeitabhängigen Sonneneinstrahlung. Durch die Schwankungen der von der Sonne gelierten Energie kann ohne zusätzliche Speichertechnologien die beim Hausbau berücksichtigt werden keine konstante Versorgung an Energie sichergestellt werden. Ein anderer Faktor sind die Schwankungen im täglichen Verbrauch. Wärme und Strom werden meist in der kalten und dunklen Jahreszeit benötigt, wenn wenig Solarenergie zur Verfügung steht.

Hat dir der Artikel gefallen?

3 thoughts on “Solaranlage: Die Sonnenenergie nutzen”

  1. Die Sonnen zu nutzen wird immer beliebter und ist sinnvoll. Diesen Artikel finde ich sehr hilfreich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *