Umzug ins neue Eigenheim: Das gilt es zu beachten

photodune-247064-moving-boxes-s.jpg

Von wegen moderner, ungebundener Lebensstil: Auch im Jahr 2013 ist für den Großteil der Deutschen das Eigenheim immer noch ein zentraler Wunsch. Mit ihm verbinden sie Werte wie Stabilität, solide Familienverhältnisse und die besten Voraussetzungen, um Kinder groß zu ziehen. Ungetrübt oder vielleicht sogar als direktes Resultat der oft verunsichernden Zeiterscheinungen, wie zum Beispiel dem starken Anstieg befristeter Arbeitsverträgen, nehmen Bundesbürger Kredite auf, um ihren persönlichen Wunschtraum, den Umzug in die eigenen vier Wände, zu verwirklichen.

Vorsicht vor der Finanzierungsfalle

Da Immobilien gerade in Zeiten der Unsicherheit an den Finanzmärkten als sichere Investition gelten, sehen viele Menschen in ihnen wohl eine goldene Gelegenheit, ihre Familienplanung und eine nachhaltige Finanzanlage mit dem Umzug ins eigene Haus zu kombinieren. Doch im Zuge dessen neigen sie auch dazu, sich finanziell zu übernehmen, schließen Kredite ab, die sie realistisch nicht abzahlen können und versteigen sich nicht selten auch in riskante Spekulationen.

Die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland hat im vergangenen Jahr erneut zugenommen. Grund für den Bankrott ist nicht selten der Hauskredit für den sehnsüchtig erwarteten Umzug. Ob ein Kredit wirklich realisierbar und welche Finanzierungsmethode für Ihr Darlehen am sinnvollsten ist, mit diesen Fragen sollten Sie besser keinen Alleingang wagen und sich stattdessen professionellen Beistand besorgen.

Diese Probleme und Risiken beim Umzug ins eigene Hauses oder in die Eigentumswohnung sind jedoch nur das Ende, oder – je nach Blickwinkel – der Anfang, der Fahnenstange.

Unangenehme Pflichten vor, während und nach dem Umzug

Wenn das Haus oder die Wohnung einmal gekauft ist, gilt es, eine Checkliste mit Dingen abzuarbeiten, um die es sich zu kümmern gilt. Denn allein mit der Unterschrift des Kaufvertrages und dem eigentlichen Umzug, der meistens schon genug Stresspotenzial bietet, um andere, weniger offensichtliche Dinge aus den Augen zu verlieren, ist es nicht getan.

Zu den offensichtlichen Punkten auf dieser virtuellen, am besten zudem rechtzeitig vor dem Umzug sorgfältig auf Papier zusammengetragenen, Checkliste gehört die Ummeldung beim Einwohnermeldeamt, die Um- oder Neueinrichtung des Telefon- und Internetvertrages und der Antrag auf Post-Nachsendung. Innerhalb einer gewissen Frist sollten natürlich auch alle Firmen und Privatpersonen, die Ihnen auf postalischem Wege schreiben, über den Umzug informiert werden.

Wer einen überdurchschnittlich großen Hausrat hat, kann spezialisierte Umzugsunternehmen beauftragen. Falls diese immer noch zu klein sind für Ihre Möbel und Umzugskartons, dann empfiehlt es sich, einen Umzugs-Container zu mieten. Diese Firmen bieten nebem Containern für den Umzug auch weitere Container an. So kann man dort ebenfalls Bürocontainer mieten der eventuell auf der Baustelle benötigt wird.

Eigenes Haus bedeutet eigene Verantwortung

Die oben genannten Punkte gelten natürlich nicht nur für den Umzug ins Eigenheim. Jedoch Gerade auf Neubesitzer, die vorher lediglich in Mietverhältnissen standen, kommen mit dem Eigenheim eine Großzahl neuer Verantwortungen zu, über die es sich zu informieren gilt. Ein einfacher Blick in den alten Mietvertrag, am Besten natürlich zeitig vor dem Umzug, gibt ersten Aufschluss. Denn dort sind Punkte wie die Organisation des Müll-Abtransports, die Wahl des Strom-, Gas- und Wasseranbieters und auch Gebühren für Abwasser aufgelistet. Alles Dinge, für die zuvor im Regelfall der Vermieter zuständig war, für die ab jetzt jedoch Sie selbst verantwortlich sind.

Der Versicherungsschutz für Haus und Familie gehört ebenfalls zu den wichtigeren Details des Umzugs. Hier gilt dasselbe wie beim Hauskredit: Es muss ein Profi her, der einschätzen kann, was Sie brauchen und wo Sie es am günstigsten bekommen. Zu diesem Zweck gibt es natürlich für kleines Geld auch Verbrauchermagazine, die mit ihren regelmäßigen Tests die Auswahl erleichtern können.

Doch eins darf dabei nicht vergessen werden: Welche Versicherungen für Sie sinnvoll und günstig sind, ist eine komplexe und sehr persönliche Angelegenheit.

Ein solches Magazin kann auf die genauen Anforderungen eines Einzelnen nicht eingehen, liefert aber auf jeden Fall hilfreiche Vorinformationen. Denn eines ist klar: Nur mit der richtigen Kombination aus Eigeninitiative und professioneller Hilfe wird Ihr Umzug so reibungslos verlaufen, wie Sie es sich wünschen.

(Visited 176 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *