Verschiedene Einrichtungsstile – das Haus verschönern

einrichtung-haus.jpg

Die eigenen vier Wände sind der Ort, an dem man sich sehr oft aufhält. Deshalb ist es den meisten Menschen besonders wichtig, sich in diesen wohlzufühlen. Die Einrichtung, einem gewissen Stil entsprechend zu gestalten, ist nicht mehr nur die Aufgabe von Inneneinrichtern. Hauseigentümer kümmern sich selbst darum, dass die eigenen vier Wände gemütlich sind und mit einer gewissen Atmosphäre ausgestattet sind. Dazu bieten sich mehrere Möglichkeiten.

Atmosphäre durch Lichtakzente

Jeder Raum gewinnt an Atmosphäre, wenn dieser mit den passenden Lichtakzenten ausgestattet ist. Dabei ist das Motto meist, weniger ist mehr. Nur an bestimmten Stellen eine kleine Lichtquelle ist meist effektiver, als viele Lichtquellen in einem Raum zu platzieren. Dabei ist die Auswahl an möglichen Lampen oder Lichtquellen enorm. In unterschiedlichen Formen und Größen und auch mit Lampenschirmen in den unterschiedlichsten Farben lassen sich die verschiedensten Räume mit einer Wohlfühlatmosphäre ausstatten. Durch Licht wirkt ein karger Raum meist freundlich und macht Eindruck.

Holzeinrichtung

Obwohl Holzmöbel wohl zu den absoluten Klassikern in Sachen Möbeln zählen, sind diese bis heute immer noch sehr beliebt. Das liegt wohl an der Zeitlosigkeit dieses Materials. Außerdem lassen sich die verschiedenen Holztöne mit beinahe allem kombinieren, was die Einrichtung sehr flexibel werden lässt. Zusätzlich ist Holz gut für das Raumklima, da dieses nicht nur optisch ansprechend ist, sondern auch Wärme abgibt und Feuchtigkeit aufnehmen kann. Bei der Entscheidung für eine bestimmte Holzart sollte die Größe des Raumes in Betracht gezogen werden. Bei großen Räumen kommen vor allem dunkle Holzmöbel gut zur Geltung, bei kleinen Räumen dagegen würden solche Möbel den Raum noch kleiner erscheinen lassen. Da stellen helle Holzmöbel die bessere Alternative dar.

Das Besondere am Stilmix

Langweilig und eintönig war bei der Wohnungseinrichtung gestern. Heute versuchen sich immer mehr Haus- und Wohnungseigentümer an einem Stilmix. Bei diesem werden in der Regel neue Möbel mit klassischen Möbelstücken oder Antiquitäten kombiniert. Die klassischen Stücke kann man zum Beispiel bei auktionen online ersteigern und sich somit echte Unikate in die eigene Wohnung holen. Regeln gibt es bei einem solchen Einrichtungsstil keine. Es gilt, was gefällt, kann miteinander kombiniert werden. In den eigenen vier Wänden muss sich ohnehin nur der Eigentümer selbst und alle, die dort wohnen, wohlfühlen.

Farbakzente setzen

Neben Lichteffekten, Antiquitäten und klassischen Holzmöbeln gelten auch Farben als wichtiges Element einer Einrichtung. Oft können einzelne Wände in einer auffallenden Farbe die Atmosphäre des Raumes auflockern und einen Hingucker darstellen. Dabei gilt, genauso, wie bei einem Stilmix, dass es keine Regeln gibt. Egal, für welche Farbe man sich entscheidet, es sollte dem eigenen Geschmack entsprechen. Allerdings ist es wichtig, die restliche Gestaltung des Raumes in gewisser Hinsicht auf die Farbe an der Wand abzustimmen. Das lässt sich zum Beispiel mit einigen Dekoartikeln in derselben Farbe erreichen.
Die Einrichtung einer Wohnung oder eines Hauses ist Sache des eigenen Geschmacks und der persönlichen Vorlieben. Für jeden Raum kann man auf diese Weise ein ganz eigenes Raumkonzept erstellen, das einem selbst in jeglicher Hinsicht zusagt. Für die Einrichtung des eigenen Zuhauses gibt es keine Regeln.

(Visited 632 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *