Die Gartenplanung während eines Hausbaus

garten-eigener-pflege-gartenmoebel-einrichten-wohnen-45-scaled.jpg

Wer ein Haus bauen möchte, der steht vor vielen Entscheidungen. Das beginnt bereits bei der Wahl des richtigen Grundstücks. Aber das ist nur der Anfang. Viele Bauherren unterschätzen solch ein Projekt.

Bei der Planung geht es nicht nur um das Haus, die Aufteilung der Räume, dass Aussehen und andere Faktoren rund um das Haus. Auch der Garten ist ein wichtiger Teil des neuen Zuhauses.

Die meisten Menschen machen hier einen Fehler und denken erst mal nicht an die grüne Außenanlage. Nicht selten hört man den Satz: Darum kümmern wir uns im nächsten Jahr. Aber genau das ist der falsche Weg.

Die Haus- und Gartenplanung gehören zusammen

Bereits bei dem ersten Gespräch mit dem Architekten oder einem anderen Planer für das neue Zuhause darf der Garten nicht vergessen werden. Man möchte doch später nicht am Fenster stehen und nur auf einen Doppelstabmattenzaun blicken.

Wie soll also der Garten am Ende gestaltet sein? Wo ist welcher Bereich? Und wie viel Platz bleibt für die Terrasse? Das sind nur einige Fragen, die beim Grundriss unbedingt bedacht werden müssen.

Die meisten Menschen bauen ein Haus und möchten hier ihr ganzes Leben verbringen. Kleinste Fehler oder Fakten, die bei der Planung vergessen wurden, können dann nur selten verbessert werden.

Grundsätzlich hängt von der Lage und Planung des Gartens auch die Planung der Räume ab. Es macht keinen Sinn, wenn man zum Beispiel nur über den Hauswirtschaftsraum in den Garten gelangt. 

Manchmal kann es auch sinnvoll sein, die Terrasse um die Hausecke zu legen. Auf diese Weise kann man von zwei unterschiedlichen Räumen aus in den Garten gelangen. Ebenso wichtig ist die Planung der Fenster.

Bei einem Hausbau sollten die zukünftigen Besitzer keine Abstriche machen oder ihren Wünschen nachgeben. Etwas, was man sich schon immer gewünscht hat, wird auch in den nächsten Jahren nicht einfach verschwinden.

Der Garten muss natürlich, während der Grundriss erstellt wird, nicht bis ins kleinste Detail geplant werden. Jedoch ist es wichtig, dass die Grundideen vorgetragen werden und somit nach dem Bau des Hauses der perfekte Garten dahinter entstehen kann. Der Garten und das Haus gehören einfach zusammen.

(Visited 15 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.