Die Kosten des Hausbaus – lohnt sich der Aufwand?

baunebenkosten-was-ist-das.jpg

Der Hausbau ist eine große Investition. In Deutschland liegen die Kosten für den Neubau eines Einfamilienhauses bei durchschnittlich 260.000 bis 360.000 Euro. Doch lohnt sich der Aufwand?

In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über die Kosten für den Hausbau und vergleichen sie mit anderen Ländern.

Kosten für den Hausbau – ein Überblick

Die Ausgaben für den Bau der eigenen vier Wände können sehr unterschiedlich ausfallen. Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle, wie zum Beispiel die Größe und Lage des Grundstücks, die Art des Hauses und die Ausstattung. Auch der Bauherr selbst hat Einfluss auf die Kosten, denn je mehr er in Eigenregie erledigt wird, desto günstiger.

In der Regel beginnen die Kosten für den Hausbau mit dem Kauf oder der Pacht des Grundstücks. Dieser Posten kann schon einige tausend Euro in Anspruch nehmen und ist somit einer der größten Kostenfaktoren. Darauf folgen die Kosten für die Planung und den Bau selbst. Hier kommt es hauptsächlich darauf an, welche Art von Haus man baut und wie aufwendig die Ausstattung ist. Grob lässt sich sagen, dass ein Einfamilienhaus mit einfacher Ausstattung etwa 1.500 bis 2.500 Euro pro Quadratmeter kostet.

Wenn man allerdings mehr Wert auf Luxus legt oder besondere Wünsche hat, können die Baukosten auch schnell mal 3.000 Euromarke und mehr pro Quadratmeter sprengen. Neben den reinen Baukosten fallen natürlich auch noch andere Kosten an, wie zum Beispiel für die Erschließung des Grundstücks oder für die Haushaltsanschlüsse. Auch hier lohnt es sich, genau zu vergleichen und verschiedene Angebote einzuholen, um nicht zu viel zu bezahlen.

Hausbaukosten im internationalen Vergleich

In Deutschland ist der Bau eines Einfamilienhauses mit durchschnittlich 260.000 bis 360.000 Euro Euro vergleichsweise günstig. In Frankreich hingegen kommen die Kosten ganz auf die Region an. Müssen Sie im Durchschnitt nur mit 2.100 Euro pro Quadratmeter rechnen, liegt der Quadratmeterpreis um Paris, Korsika und der Côte d’Azur deutlich über der 3.000 Euro-Marke. In den USA sind die Preise je nach Lage noch einmal deutlich höher. Etwas außerhalb der Stadt fängt es bei 2.300€ pro Quadratmeter an und kann schnell auf über 4.000€ pro Quadratmeter hochgehen. Eine Luxusvilla in Kroatien veranschlagt je nach Lage noch einmal einen völlig anderen Preis.

Diese Zahlen beziehen sich auf den Bau eines Hauses mit einer Wohnfläche von etwa 120 Quadratmetern. Die anfallenden Kosten hängen natürlich auch stark von der Lage und dem Ausstattungsniveau ab.

Wer in eine belebte Innenstadt ziehen möchte, muss mit deutlich höheren Preisen rechnen. Wer sich hingegen in einer ländlichen Gegend wohlfühlt kann mit den unteren Preisen rechnen. Doch auch hier sind die Preise in letzter Zeit stark angezogen, da immer mehr Menschen raus aus der Stadt möchten.

(Visited 12 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.