Balkon: Planung, Kosten und Ausbau

balkon-hausbau.jpg

Man ist gerade dabei, sich ein Haus zu bauen. Dazu gehört auch ein Balkon. Was ist aber notwendig um sich einen Balkon zu bauen? Welche Form und welche Art des Balkons sollten verwendet werden? Vorerst ist in der Planung wichtig, dass ein Balkon festgelegt wird. Da es sich dabei um einen Gebäudeteil an der Außenseite eines Hauses handelt, muss es im Plan enthalten sein. Sonst sind wieder Baugenehmigungen erforderlich.

Ist dies alles erledigt, kann mit einer genauen Planung begonnen werden. Dabei ist im Vorfeld schon zu klären, welchen Balkon ich haben möchte. Möchte man lieber einen Holzbalkon haben oder doch lieber einen aus Stahl und Aluminium?

Balkon: Welche Arten gibt es?

Es gibt hier grundsätzlich vier Arten, die angewendet werden. Der Älteste ist die auf Konsolen gebaute Brüstung. Wird aber in der heutigen Zeit nicht mehr verwendet. Weiters gibt es Holzbalkone, die im ländlichen Raum sehr weit verbreitet sind. Neben diesen gibt es noch die Geschossplatten mit rundum verlaufendem Metallgeländer. Als Letztes sind die eigenständigen Tragwerke mit Metallgeländer zu erwähnen, welche vorwiegend in Wohnböcken ihren Einsatz finden.

In der Planung berücksichtigen

Grundsätzlich sollte man sich im Klaren darüber sein, welchen Balkon man auch haben möchte. Dazu ist die Fassade des Hauses sehr genau zu betrachten. Auf der Website balkongelaender-direkt.de findet man eine übersichtliche Darstellung verschiedener Balkone.

Ist es ein Neubau, kann durchaus eine Geschossplatte mit Metallgeländer Sinn machen. Es kommt dabei immer auf die Ansicht des Hauses an. Der Balkon sollte dabei nicht zu protzig wirken, aber auch nicht zu schlicht. Das rechte Mittelmaß sollte gefunden werden. Dabei sind Fachmänner und Planer hilfreich, denn die haben das nötige Fachwissen und bieten eine fachgerechte Beratung an.

Die Ausführung

Gesetz dem Fall, dass sich im ländlichen Raum wohnen und sie sich auch für einen Holzbalkon entschieden haben, sind einige Dinge zu berücksichtigen. Dafür sind im Vorfeld schon mal die Auskragungen für den Balkon zu berücksichtigen. Sie können in den verschiedenen Zwischendecken des Baus eingeplant werden. Meist werden dazu Stahlwinkel oder Ähnliches ins Betonwerk eingegossen. Sie dienen als Unterbau für den eigentlichen Balkon. Aber welche Art Holz nimmt man für einen guten Holzbalkon? Es gibt hier auch wieder sehr viele verschiedene Hölzer und Ausführungen, dass die Auswahl sehr schwer ist. Es gibt aber verleimte Versionen, die eine sehr hohe Lebensdauer ausweisen.

Sollte sie sich aber für eine Geschossplatte mit Metallgeländer entscheiden haben, sollte Sie unbedingt drauf achten, dass Sie ein rostfreies Metall verwenden. Edelstahl bietet sich hier an und ist ein hervorragendes Element.

Sind die ganzen Vorbereitungen erst mal getroffen und sind die Hölzer oder das Metall ausgesucht, so kommt noch die richtige Farbe, die ausgesucht werden sollte. Sie sollte nicht nur witterungsbeständig sein, sondern ein schönes Gesamtbild ergeben. Meist ist dies im Zusammenhang mit der Farbe des Dachstuhles und mit der Farbe der Fenster abzustimmen, was eine sehr schwere Aufgabe ist. Es sollte nach Möglichkeit alles ein schönes Gesamtbild ergeben.

Nach etlichen Jahren kann ein Balkon auch mal auszutauschen sein oder man baut einfach einen Neuen. Sollte das der Fall sein, muss unbedingt beachtet werden, wie sehr die Fassade verändert wird und dies mit der Behörde abgeklärt werden. Nachträglich einen Balkon zu errichten, ist schon schwierig, aber es ist dennoch machbar. Fachmänner sollten auf jeden Fall zurate gezogen werden. Sie haben die richtige Ausbildung und sie helfen bei der Wahl des Balkons und der richtigen Farbe und geben Tipps bei der Nachbehandlung.

Die Kosten

Die Kosten können bei einem Balkon sehr unterschiedlich sein je nachdem, für welche Art man sich entscheidet. Klar bei einer Geschossplatte mit Metallgeländer sind die kosten höher als bei Holz. Dafür ist die Lebensdauer sehr viel höher. Aber Holz ist ein Naturprodukt und es ist im Vergleich sehr billig. Wenn Sie sich für ein Balkongeländer aus Edelstahl entscheiden, investieren Sie in ein langlebiges Produkt, das sich im Lauf der Jahre rechnet.

Aber ein Balkon ist immer eine herrliche Sache und sollte schon mit eingeplant werden.

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *