Ein Haus bauen in München: Kann ich mir das leisten?

haus-bauen-munchen.jpg

Da die Nachfrage nach freistehenden Immobilien größer ist als das Angebot, steigen die Immobilienpreise in München ständig an. Vor allem beim Hausbau im Ballungsraum München rechnen die Experten mit einem Preisanstieg von rund fünf Prozent. In Bestlagen ist sogar mit einer Preissteigerung auf bis zu 14.000 Euro pro Quadratmeter zu rechnen.

Hausbau in München – Rechtliche Aspekte

Ein Hausbau in München ist für die meisten Bauherren der bayerischen Landeshauptstadt ein mühseliges und zumeist nervenauftreibendes Unterfangen. Da kommen die Angebote von unzähligen Bauträgern wie gerufen und versprechen nicht selten einen reibungslosen Ablauf und qualitativ hochwertigen Hausbau bis zur Schlüsselübergabe. Doch auch hier warnen die Experten vor blindem Vertrauen und raten zum regelmäßigen Prüfen sämtlicher Baumaßnahmen.

Besonders in München ist der Immobilienmarkt stark umkämpft. Die Nachfrage übersteigt zumeist das Angebot, sodass nicht selten Reservierungsgebühren fällig werden. Weiter vergehen zumeist zwei bis vier Wochen bis ein Kauf- oder Bauvertrag vom Notar unterschrieben wird, sodass den Bauherren viel Zeit bleibt, um den Vertrag insbesondere in Hinsicht auf mögliche Klausel gründlich unter die Lupe zu nehmen.

Welche Kosten kommen auf die Bauherren zu

Bevor Bauherren mit dem Hausbau beginnen können, muss ein geeignetes Grundstück erworben werden. Hierbei sollte das Grundstück zum Vorhaben passen: So werden zum Beispiel für ein Einfamilienhaus mit rund 120 Quadratmeter Wohnfläche etwa 400 bis 500 Quadratmeter Grundstück benötigt.

Der Grundstückpreis in München setzt sich aus dem Bodenwert, Grundstücknebenkosten wie Notar, Grunderwerbsteuer und gegebenenfalls Maklergebühren, Erschließungskosten sowie Gebühren für das Vorkaufsrecht und Wegerechte.

Baukosten realistisch einschätzen

Der Hausbau beginnt bereits mit der Idee. Bereits in der Vorstellung beginnt die Planung wie das Haus aussehen soll, wie viele Parteien das Haus bewohnen sollen, die Lage, die Größe des Grundstückes und nicht zuletzt die Innenausstattung.

Die Kosten, die bei einem Hausbau in München entstehen, können zwar nicht pauschalisiert werden, da jedes Bauvorhaben individuell ist und unterschiedliche Kriterien für die Bewertung des Bauvorhabens herangezogen werden; dennoch können als Anhaltspunkt Baukosten in Höhe von 1.500 bis 1.800 Euro pro Quadratmeter für ein Einfamilienhaus in guter bis sehr guter Lage angegeben werden. Architektenleistungen wurden hierbei nicht mit einbezogen.

Für ein ökologisches und nachhaltig hochwertiges Haus in München liegt die Preisspanne bei etwa 1.700 Euro bis 2.500 Euro pro Quadratmeter – ohne Architektenleistungen, je nach Ausstattung und Lage.

Hat dir der Artikel gefallen?

One thought on “Ein Haus bauen in München: Kann ich mir das leisten?”

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *