Office & Home: Mehr Flexibilität im Job?

Bodensee_129_Arbeitszimmer.jpg

Die Möglichkeit von Zuhause aus für ein Unternehmen zu arbeiten klingt für viele Arbeitnehmer nach purer Freiheit und wird auch in vielen Betrieben immer mehr zu einer beliebten Option. So bietet das Homeoffice-Modell Arbeitnehmern einen flexiblen Arbeitsalltag, bei dem einem weder der Chef noch andere Vorgesetzte direkt im Nacken sitzen. Doch hat die Arbeit in den eigenen vier Wänden grundsätzlich nur Vorteile oder gibt es auch eine Kehrseite der Medaille?

Warum ist das Thema Homeoffice für viele Arbeitnehmer und Arbeitgeber so interessant?

In den Augen der meisten Arbeitnehmer in Deutschland stellt ein Job nach dem Homeoffice-Prinzip den sprichwörtlichen Himmel auf Erden dar. Insbesondere die freie Arbeitseinteilung sowie die ausbleibende Anwesenheit von Chefs oder anderen oft lästigen Kollegen, empfinden die meisten Befragten dabei als große Erleichterung. Auch der Zeitgewinn aufgrund der wegfallenden An- und Abreisezeiten sowie die gesteigerte Flexibilität werden im Allgemeinen positiv bewertet. Für den Unternehmer hat das Homeoffice neben finanziellen Einsparungen ebenfalls noch weitere Vorteile. So sind die Mitarbeiter im Homeoffice häufig weniger genervt und arbeiten im Schnitt zielführender, was die Qualität der Arbeit enorm verbessern kann. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass innerhalb der Bevölkerung das Anbieten von Heimarbeit sehr positiv bewertet wird, sodass sich die Bereitstellung auch auf das Firmenimage auswirkt. Dieser Faktor kann sich vor allem bei der Jagd nach jungen Talenten langfristig auszahlen.

Welche Nachteile gehen mit der Arbeit in den eigenen vier Wänden einher?

Bei den attraktiven Pluspunkten des Homeoffice-Modells übersehen viele Menschen häufig, dass mit der Heimarbeit auch Nachteile einhergehen können, die insbesondere den Arbeitnehmer betreffen. Ein wichtiger Punkt ist in diesem Zusammenhang die Kostenbelastung für Arbeitnehmer, welche durch den Betrieb und die Anschaffung von Arbeitsmaterialien entstehen. So müssen viele Arbeitnehmer im Homeoffice zusätzliche Ausstattungs- und Energiekosten in Kauf nehmen, die sowohl durch die eigenen Energieverbrauch als auch durch den Betrieb von arbeitsnotwendigen Gerätschaften entstehen. Hinzu kommen dann oft noch Kosten für Büromaterialien wie Tintenpatronen und Papier, weshalb z.B. Sparsamkeit beim Druckerpapier für viele Menschen in Heimarbeit ein wichtiges Thema ist. Weiterhin sollten auch die psychischen Belastungen einer Heimarbeit nicht unterschätzt werden. So kann die ständige Isolation von Mitarbeitern und Kunden die Psyche ebenso nachhaltig belasten, wie die geforderte Selbstorganisation des Alltags.

Worauf sollte bei der Anschaffung der Büroausstattung geachtet werden?

Da die Kosten für den Betrieb der Geräte im Homeoffice üblicherweise vom Arbeitnehmer getragen werden müssen, sollte der Energie- und Materialverbrauch der einzelnen Komponenten im Zuge der Anschaffung berücksichtigt werden. Aus diesem Grund stellen beispielsweise spezielle und sparsame Geräte sowie ein allgemein energiesparendes Haus für das Homeoffice eine optimale Lösung für die Heimarbeit dar. Ein weiterer wichtiger Punkt: Da Menschen im Homeoffice naturgemäß eine lange Zeit am eigenen Schreibtisch verbringen, sollten auch die Büromöbel entsprechend der physiologischen Belastungen angepasst werden. So kann der heimische Bürostuhl aus dem Discounter zwar bisher für alle privaten Aktivitäten ausgereicht haben, bei einer täglichen Belastungsdauer von 8-10 Stunden und mehr sich allerdings als äußerst ungeeignet erweisen. An dieser Stelle sollte deshalb nicht gespart werden, denn letztlich hat auch bei der Heimarbeit die Gesundheit oberste Priorität und sollte deshalb nicht vernachlässigt werden.

Das Fazit

Bei all seinen Vorteilen und Nachteilen der Heimarbeit sollten Arbeitnehmer das Thema Homeoffice dennoch nicht blauäugig betrachten und sich im Vorfeld genau überlegen, ob sie für diese Tätigkeit auch wirklich geeignet sind. Wie alle professionellen Tätigkeiten setzt auch die Heimarbeit eine detaillierte und umfassende Planung voraus, damit sie sich hinterher als Erfolg entpuppt.

 

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *