Sicherheitstechnik für Immobilien

einbrecher-immobilien.jpg

Die steigenden Einbruchzahlen beweisen, dass höhere Sicherheit für die eigene Immobilie immer wichtiger wird. Allein im Jahre 2009 fanden in Deutschland fast 50 000 Tagwohnungseinbrüche statt, eine Steigerung gegenüber den Werten des Vorjahres um 6 000 Vorfälle. Es ist Fakt, das praktisch alle 2 Minuten in Deutschland irgendwo eingebrochen wird. Dies lässt viele Hausbesitzer nachts nicht mehr ruhig schlafen, auch wenn nachweislich die meisten Einbrüche bei Tag stattfinden. Während dieser Zeit sind die oder der Bewohner meist auf der Arbeit, und Diebe können sich relativ sicher sein, dass sie in den nächsten 6 bis 8 Stunden nicht gestört werden.

Dabei gibt es heutzutage vielfältige Möglichkeiten, die potenziellen Einbrechern ihr Vorhaben deutlich erschweren oder sogar fast unmöglich machen. Auch wenn ein Einbruch verübt werden sollte, helfen bestimmte Geräte dabei, den oder die Schuldigen zu finden. In diesem Artikel soll Ihnen ein kleiner Überblick über die Möglichkeiten gegeben werden, Ihre Immobilie vor Einbrüchen zu schützen.

Aktivität signalisieren

Anwesenheit ist der beste Schutz vor einem Einbruch, dies ist Fakt. Deshalb sollten Sie diese signalisieren, selbst wenn Sie sich gerade nicht zu Hause befinden. Bei einem längeren Urlaub sollten Sie einen vertrauenswürdigen Nachbarn oder Freunde damit beauftragen, von Zeit zu Zeit das Licht bei Ihnen an- oder auszuschalten und auch die Rollläden morgens herauf- und abends herunterzuziehen. Diese Aktivität hat auf die meisten Einbrecher schon eine abschreckende Wirkung.

Gerade in der heutigen Zeit sollten Sie auch Ihre Bekanntgaben auf sozialen Netzwerken wie etwa facebook kritisch hinterfragen. Ist es wirklich eine gute Idee, aller Welt mitzuteilen, dass Sie die nächsten zwei Wochen auf Mallorca am Stand liegen werden? Dies kommt Einbrechern fast schon einer Einladung gleich.

Aktive Sicherheit

Ebenso wichtig ist es natürlich, das Haus aktiv abzusichern. Zahlreiche Möglichkeiten im Bereich Sicherheitstechnik machen es Einbrechern sehr schwer, in eine Immobilie zu gelangen. Dabei ist es egal, ob es um private oder geschäftliche Räume geht.

Eine optische Absicherung ist sehr wichtig. Zu diesem Zweck bietet der Hersteller lupus-electronics Funkkameras und weitere Informationen zum Thema Einbruchschutz an. Neben der abschreckenden Wirkung, die Sicherheitskameras verbreiten, können sie auch bei der Aufklärung von Verbrechen helfen. Um wirklich zu jeder Tages- und Nachtzeit abgesichert zu sein, sollte die Wahl auf Überwachungskameras mit Nachtsicht-Funktion fallen.

Auch spezielle Schloss- und Türsysteme helfen, ungeliebte Eindringlinge draußen zu halten. Gerade für den geschäftlichen Bereich oder bei einer hohen Einbruchrate in der Umgebung ist die Anschaffung von Sicherheitsschlössern eine empfehlenswerte Investition. Diese sind um ein Vielfaches schwerer aufzubrechen als normale Schlösser und deren Schlüssel können nicht mit Standard-Equipment nachgemacht werden.

Beim Punkt Schloss kann sich der Interessierte zwischen Riegelschlössern, Zylinderschlössern mit Mehrpunktverriegelung und Scharniersicherungen entscheiden. All diese Systeme bieten unterschiedliche Charakteristiken, die sie für spezielle Anwendungsbereiche ideal machen. Natürlich sind auch die Preise ein wichtiges Kriterium.

Ideeller Schaden

Nicht nur der Sachschaden, der bei einem Einbruch und Diebstahl entsteht, trifft die Bewohner am härtesten. Meist ist es das Gefühl, dass sich unbekannte Personen in den eigenen vier Wänden aufgehalten haben, was Opfer eines Einbruchs lange nicht mehr schlafen lässt.

Mit einer effektiven Vorsorge und entsprechenden Geräten ist es dabei ein Leichtes, wirklich für Sicherheit zu sorgen und die eigenen vier Wände zu einem Ort der Sicherheit und Geborgenheit zu machen.

(Visited 131 times, 1 visits today)

Hat dir der Artikel gefallen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *